Biskuitboden – das Grundrezept

Loading...

Zutaten 

für die Springform (Ø 26 cm):

Für einen Boden
3 Eier (Größe M)
125 g Zucker
1 Prise Salz
90 g Mehl
1 geh. TL Backpulver

Für eine dreilagige Torte
5 Eier (Größe M)
125 g Zucker
1 Prise Salz
150 g Mehl
2 TL Backpulver

Biskuitoden backen – Schritt 1:
Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Eier trennen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Zucker und Salz dabei einrieseln lassen.

Biskuitoden backen – Schritt 2:
Eigelb unterrühren
Eigelb, Mehl und Backpulver vorsichtig unterheben, Foto: Food & Foto Experts
Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben und vorsichtig unterheben. Masse in die Springform füllen und glatt streichen.

Biskuitboden backen – Schritt 3:
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) 15–25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Boden aus der Form lösen, Backpapier abziehen. Biskuitboden entweder 2x waagerecht durchschneiden und füllen oder mit Obst und Creme belegen.

Biskuitboden vom Blech
Gerade für die große Runde ist ein Biskuitboden vom Blech die richtige Wahl! Dafür nimmst du einfach die gleichen Mengen, wie für eine dreilagige Biskuittorte, streichst den Teig im Anschluss auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und gibst den Teig ca. 20 Minuten in den Ofen, bis er sich hellbraun färbt. Mit Erdbeeren oder anderen Früchten, mit Tortenguss und einem Klecks Sahne schmeckt der selbst gebackene Biskuitboden vom Blech besonders toll. Auch eine Biskuitrolle ist schnell daraus gezaubert.

Guten Appetit

Leave a Reply

Your email address will not be published.