Gewinnspiel + Bake my Cake Award 2016

Loading...

Meine Lieben, meine Freude war riesig als ich die Nachricht erhielt beim Bake my Cake Award, dabei sein zu dürfen. Dieser wurde von i am femme in Zusammenarbeit mit Unimarkt veranstaltet.

Die Aufgabenstellung für meine 49 Konkurrenten und mich, war mit den zur Verfügung gestellten Backzutaten ein tolles Rezept zu kreieren.
Mir sind sofort mehrere süße Köstlichkeiten  ein gefallen, schlussendlich habe ich mich für die Himbeertorte entschieden.

Ich würde mich riesig freuen wenn ihr für mich bis 29. Oktober abstimmt und zwar hier.

Ein Zuckerl hab ich für euch parat, Unikmarkt verlost 3x Warengutscheine im Wert von jeweils € 10,–. Um am Gewinnspiel teil zu nehmen, hinterlässt mir einen Kommentar mit wem ihr am liebsten
Kuchen esst.

Das Gewinnspiel läuft bis 29. Oktober, die drei Gewinner werden per Zufallsprinzip ermittelt, der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden.

Nachfolgend sehr ihr noch die Fotos und das köstliche Himbeertorten Rezept.

Zutaten Tortenboden für eine Tortengröße vom 20cm

  • 260g Puderzucker extrafein
  • 180g zerlassene Butter
  • 150g Kochschokolade
  • 280g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Pkt. Vanillinzucker
  • 1/8l Milch
  • 1 Pkt. Backpulver

Füllung Himbeercreme:

  • 250g Topfen 20%
  • 250g Schlagobers
  • 1 Pkt. Sahnesteif
  • 60g Kokosflocken
  • 250g Mascarpone
  • 300g Quimiq Vanille
  • 4-5 EL Puderzucker extrafein
  • 1 Pkt. Vanillinzucker
  • 200g pürierte Himbeeren

Schokoladenguss:

  • 20g Ceres (Kokosfett)
  • 100g Kochschokolade

gebrannte Mandelstifte:

  • 50g Mandelstifte
  • 4 El Rohrohrzucker
  • 1 Tl Honiglebkuchengewürz

Deko:

  • 6 Himbeeren
  • etwas Staubzucker

Zubereitung:

Das
Backrohr auf 180c aufheizen, eine 20er Backform ausfetten und mit Mehl
ausstäuben. Die Kochschokolade über dem heißen Wasserdampf schmelzen
lassen, dann die Eier trennen und das Eiweiß steif aufschlagen. Die
Dotter mit dem Staubzucker und dem Vanillinzucker aufschlagen. Zu dieser
Masse, die zerlassene Butter, Milch, Mehl und Backpulver mischen. Am
Schluss den Eischnee unter heben, die Masse in zwei Hälften teilen, die
erste Hälfte in die Backform füllen und für ca. 30 Minuten backen, die
zweite Hälfte ebenso backen. Für die Weiterverarbeitung auskühlen
lassen.

Nun den Schokoguss zubereiten, dazu die Kochschokolade
mit dem Ceres über einem Wasserbad schmelzen und vermengen, bis zur
Verarbeitung aus dem Wasserbad nehmen.

Als nächstes die
gebrannten Mandeln herstellen, dazu die Mandelstifte, Rohrohrzucker und
Honiglebkuchengewürz in eine Pfanne geben. Die Herplatte auf mittlere
Hitze aufdrehen, unter ständigen Rühren den Rohrohrzucker zergehen
lassen und alle Zutaten miteinander gut vermengen, von der Herdplatte
nehmen und auskühlen lassen.

Für die Himbeercreme die Himbeeren
waschen und pürieren, den Schlagobers mit Sahnesteif locker aufschlagen.
In eine Schüssel, Topfen, Mascarpone, Kokosflocken, Qumiq, Puderzucker,
Vanillinzucker und die Himbeeren geben und miteinander vermengen, am
Schluss den aufgeschlagenen Schlagobers unterheben.

Die gut
ausgekühlten Kuchenböden einmal Waagrecht auseinander schneiden, so das
am Ende vier Kuchenböden entstehen. Einen Tortenring herrichten, den
ersten Kuchenboden einlegen, 4 gehäufte EL Himbeercreme auf den Boden
aufstreichen, mit dem nächsten Kuchenboden bedecken. Die nächsten beiden
Schichten ebenso füllen und mit dem letzten Kuchenboden abschliessen.
Zum fest werden der Creme die Torte für mindestens 2 Stunden im
Kühlschrank stellen.

Im letzten Schritt die Schokolade oben auf
die Torte vorsichtig Esslöffelweise leeren, so das seitlich etwas
Schokolade entlang der Torte hinunter tröpfelt. Mit den gebrannten
Mandeln und Himbeeren belegen, zum Schluss mittels einer
Staubzuckermühle die Mandeln und Himbeeren bestauben. Bis zum Verzehr
die Torte im Kühlschrank aufbewahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published.