Hochzeit im romantischem Barockpavillon Guntramsdorf

Loading...

Am 5. Juli hat meine liebe Freundin und Arbeitskollegin Laura geheiratet. Die Hochzeit fand im engen Kreis der Familie und Freunde statt, die Trauung selbst wurde im Barockpavillon Guntramsdorf abgehalten. Sollte ich irgendwann Mal Heiraten dann dort, es ist so schön Romantisch………..seufzt.

Beim “Ja Wort” der beiden hatte ich Gänsehaut und bisschen Tränen in der Augen vor Rührung, wie gut das ich mich hinter der Kamera verstecken konnte.
Ich hatte die Ehre die Hochzeitstorte zu machen. Das Brautpaar war begeistert davon, das war das wichtigste und ich selbst bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

In der unteren Torte versteckt sich eine Sachertorte und im oberen Stock eine Walnußtorte, die mit leicht aufgeschlagener Ganache gefüllt ist. Das Herz habe ich aus rot eingefärbtem Fondant modelliert, die Kette darauf ist nur Modeschmuck die ich hier gut verwenden konnte.
Die Callas sind aus Blütenpaste gemacht, dafür gibt es eigene Formen so genannte “Veiner” mit der Form und Struktur in die Blütenblätter gebracht werden. Für die gelben Pollenkörner habe ich Maisgrieß verwendet, das geht ganz einfach. Den Pollenstängel formen und auf eine Stück Draht stecken, am besten davor noch mit etwas Zuckerkleber bestreichen. Den Pollenstängel ca. 1-2 Stunden trockenen lassen, den Stängel mit wenig Zuckerkleber bestreichen und in Maisgrieß wälzen, bis zur weiteren Verarbeitung trocknen lassen.

Die meiste Arbeit waren die Blumen, mit denen hatte ich schon zwei Wochen vor der Hochzeit begonnen, damit habe ich mir Zeit gelassen, Stress wäre bei dieser Arbeit nicht förderlich.
Den Tag vor der Hochzeit hatte ich mir frei genommen um ganz entspannt die Torte fertig zu machen, gebacken hatte ich schon am Abend zuvor. Zuerst wurden beide Torten gefüllt und außen mit Ganache bestrichen……ich liebe es mit Ganache zu arbeiten da kann ich ewig herumstreichen bis es für mich perfekt ist.

Danach ging es ans Ausrollen des Fondants, für den oberen Stock war es nicht so anstrengend, die untere hatte es in sich…….puhh da braucht man echt bisschen Kraft. Für die Perlen habe ich jedes Loch vorgestochen und die Perle mit Zuckerkleber fixiert, die grünen Bänder sind ebenfalls mit Zuckerkleber fixiert.

Das schwierigste hatte ich mir bis zum Schluß aufgehoben, das Binden der drei Buketts. Anfangs wusste ich nicht so recht wie ich sie auf der Torte plazieren sollte, musste etwas herum experimentieren bis es mir gefallen hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published.