Post aus meiner Küche

Loading...

……..eine geniale Idee um Leckerein zu tauschen und Freundschaften zu schließen. Die Umsetzung war nicht ganz so leicht für mich, da meine Kindheit schon etwas länger her ist. Mit der Unterstützung meiner lieben Schwester Angie ist es geglückt.
 
 
 
        Apfelstudel – Semmel mit Schokobananen – Fernsehserien/Süßigkeiten
        ——————————————————————-
 
Bei meiner Oma war ich als Kleinkind sehr oft, sie hat immer viel gekocht und gebacken. Jedes Wochenende traf sich die ganze Familie bei ihr und es gab wie immer die leckersten Gerichte. Mein Favorit ist der heiß geliebte Apfelstrudel, der Teig ist selbst gemacht und handgezogen. Ich habe es geliebt ihr zu helfen, ich denke da wurde meine Liebe zum Backen geboren.
 





 

Das sind meine Großeltern, ein hübsches Paar.
Wie jedes Kind hatte ich auch so meine Eigenheiten was das Essen betrifft. Meine war diese “Semmel mit Schokobananen gefüllt”. Mein lieber Opa hat mir die Schokobananen vom Einkauf im Lagerhaus mit gebracht, diese gab es damals noch einzeln zu kaufen.
 
 
Dieses Foto von mir selbst liebe ich sehr, da sehe ich aus wie ein Wichtelmännchen.
 
 
 
Als Tauschpartnerin habe ich Elisabeth bekommen und ich freue mich sehr, sie mit meinen Leckereein überraschen zu dürfen. Vor ihr habe ich diese Köstlichkeiten erhalten: Rehrücken mit Mandelstiften, Dreh und Trink, Überraschungsei, Juniorschokolade, Grießkoch mit Schokolade.
Mit diesen Leckerein hab ich mich gleich um 30 Jahre jünger gefühlt……juhuuuu, danke.
Das Dreh und Trink hab ich gern gemocht, bei der Juniorschokolade war ausser das die Schokolade geschmeckt hat noch der Comic auf der Innenseite der Verpackung immer sehr spannend. Überraschungseier ess ich immer noch und Grießkoch genauso vorallem wenn mein Magen mal nicht ganz in Ordnung ist. Dieser hinterläßt ein wöhliges Wärmegefühl.
 
Auf den nächsten Post aus meiner Küche freue ich mich schon, da werde ich mit Sicherheit wieder mit machen, danke an die Mädl`s aus PamK für diese Krative Idee.
 

 

Omas
Apfelstrudel

Zutaten
Teig:

250g Mehl

3
Esslöffel Öl

½
Teelöffel Salz

ca. 1/8
lauwarmes Wasser

sollte der
Teig zu trocken sein noch etwas Wasser zu geben

 

Belag:

6-8 große
Äpfel

1-2 Esslöffel
Zimt

4-5
Esslöffel Kristallzucker

100g
Brösel

1
Teelöffel Margarine für die Brösel

70g
Walnüsse


1
Esslöffel Margarine zum bestreichen

 
Die Zutaten für den Teig vermengen, auf
einen Teller legen und mit Öl besteichen, verhindert dass er austrocknet. Den
Teig eine halbe Stunde ruhen lassen.

Die Äpfel schälen und mit einem
Gurkenhobel in Scheiben hobeln. Anschließend die Walnüsse klein hacken. Die
Brösel in der Margarine anrösten.

 

Das Backrohr auf 180C aufheizen.

 

Auf einem Esstisch ein großes
Baumwolltischtuch ausbreiten, mit Mehl bestäuben.  Den Teig mit einem Nudelholz länglich so groß
wie möglich ausrollen, danach mit den Händen unter dem Teig greifen und diesen
von der Mitte her ausdehnen. Sollten kleine Löcher entstehen ist das kein
Problem beim einrollen des Strudels sind diese nicht mehr zu sehen.

 
Auf dem Teig die Brösel verstreichen, die
gehobelten Äpfel auf den Teig verteilen, dabei den Rand rundherum etwas frei
lassen. Über die Äpfel die Walnüsse, den Rohrohrzucker und den Zimt streuen.
Den Teig von der langen Seite her einrollen, die Enden fest drücken. Auf ein
mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Margarine erwärmen, den Teig
mit einem Pinsel besteichen.

 
Den Strudel ins Backrohr schieben und ca.
45 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und mit Staubzucker
bestreuen.
 

 

Gutes Gelingen wünscht Dir
 
 
Alexandra
 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.