ROTE RÜBEN – MINZE – ZIEGENKÄSE

Loading...

Vor einigen Tagen hab ich die letzten roten Rüben aus der Erde geholt. Vor allem deshalb, weil ich in den Tiefen von Petras Blog ein Rezept für ein rote-Rüben-Gratin mit Minze ausgebuddelt hatte, das dringend probiert werden musste. Sie verwendet Schafkäse, ich hab Ziegenkäse genommen, ansonsten aber nix verändert.

Wir lieben rote Rüben und ich bin immer auf der Suche nach interessanten Rezepten. Als faule Gärtnerin schätze ich sie auch wegen ihrer völligen Anspruchslosigkeit. Im Frühling stopfe ich die kleinen Pflänzchen in die Erde und muss mich eigentlich nicht mehr um sie kümmern. Ab dem Sommer stibitze ich ihnen ab und zu einige frische Blättchen für einen Salat. Manchmal gieße ich sie, wenn es gar zu lange nicht regnet – mehr Pflege ist nicht nötig

Wer rote Rüben genauso gerne mag wie wir, der findet am Blog rote Rüben mit Orangenduft  und einen Salat mit roten Rüben, Speck und Tomaten. Unbedingt probieren muss jeder rote-Rüben-Fan auch Elines Suppe mit Pfeffereis – ganz wunderbar!

Rote-Rüben-Gratin mit Ziegenkäse und Minze
für zwei Personen

5 mittelgroße rote Rüben, gekocht, geschält
200 ml Schlagobers
Salz, Pfeffer
2 frische Minzezweige
1  Knoblauchzehe; geschält, angequetscht
Butter  für die Form
100 g Ziegenfrischkäse
1 – 2 EL frische Minze, gehackt

Das Schlagobers mit den Minzezweigen, Knoblauch und etwas Salz in einen Topf geben und bis zum Sieden erhitzen. Topf vom Feuer nehmen und 15 Minuten ziehen lassen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Ein Gratinform buttern. Die roten Rüben in Scheiben schneiden. Die Hälfte der Rüben in die Form schichten, salzen und pfeffern. Die Hälfte vom Ziegenkäse drüber bröckeln und die zweite Hälfte der roten Rüben drüberlegen. Das Schlagobes durch ein Sieb auf die roten Rüben gießen. Den restlichen zerbröckelten Ziegenkäse obenauf verteilen und nochmals etwas salzen und pfeffern. Die Form in den Ofen schieben und 20 bis 25 Minuten backen: Der Käse soll sich leicht braun färben.

Die gehackte Minze darüber streuen und mit schwarzem Pfeffer verfeinern. Vor dem Servieren fünf Minuten stehen lassen.Ich hab dazu zart pochiertes Kalbsfilet und für die Schärfe etwas Wasabischaum serviert.

Leave a Reply

Your email address will not be published.