vegane Schoko Brownies

Loading...

Wer sagt das man Brownies nicht auch in Muffinformen backen darf? Diese herzigen Muffinförmchen habe ich letztens beim DM entdeckt, in der Abteilung bei den Partyartikeln. Es gab auch noch welche mit anderen Mustern,  doch in diese habe ich mich gleich verliebt…….ich liebe Punkte.
Erst letztens habe ich alle meine Kleidchens durchgezählt . . . . . . ähm es sind eh nur 45 Stück und davon sind 11 mit Punkte :-). Beim Shoppen greife ich unbewusst zu Kleider mit Punkten, anscheinend ist mein Gehirn schon programmiert darauf.

Den Bronwie kann ich euch echt empfehlen er geht super schnell und schmeckt nicht zu süss. Als Mitbringsel einfach optimal.

Rezept für 14 Stück Brownies:

Zutaten:
150g Walnüsse
70g Kakaopulver ungesüßt
300g Mehl
130ml Hafermilch
100ml Rapsöl
80g Rohrohrzucker
150g Agavendicksaft
120g Zartbitterschokolade
1 Pkt. Backpulver
1 Prise Salz
1 Tl gemahlene Vanille
1 Tl Zimt

Die Walnüsse grob hacken, in einer Pfanne mit 50g Agavendicksaft und 1 Tl Zimt karamellisieren. Darauf achten das sich diese nicht zu einer Masse verbinden, die Walnüsse sollen nicht zusammenkleben.

Das Backrohr auf 180C aufheizen, in Muffinformen die Papierförmchen hinein geben.

Mit einem Hobel die Zartbitterschokolade in kleine Stückchen hobeln. Danach die Hafermilch mit dem Rapsöl und dem restlichen Agavendicksaft kurz auf höchster Stufe des Handmixers durchmixen. Das Mehl mit Kakaopulver, Rohrohrzucker, Salz, Backpulver und der gemahlenen Vanille vermischen. Zu der Masse die Hafermilch/Rapsöl Mischung hinzufügen. Zum Schluss noch ca. 120g karamellisierten Walnüsse und 100g der Zartbitterschokolade unterrühren.

Für ca. 25 Minuten backen, nach dem backen ca. 30 Minuten auskühlen lassen. Die verbliebenen 30g Zartbitterschokolade über einem Wasserbad schmelzen. Auf jedem Brownie etwas Schokolade verteilen und mit den restlichen Walnüssen bestreuen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.